An der Business & Management Akademie musst du neben einem Mindestalter von 18 Jahren keine offiziellen Teilnahmevoraussetzungen erfüllen. Da es sich um einen Fernlehrgang handelt, den du online von Zuhause aus absolvierst, benötigst du allerdings eine sichere Internetverbindung. Zusätzlich sind gute Kenntnisse in der deutschen Sprache wichtig, weil dir die Inhalte auf Deutsch zur Verfügung gestellt werden.

Was ist Konfliktmanagement überhaupt?

Um zu wissen, was du benötigst, um die Konfliktmanagement Ausbildung erfolgreich zu absolvieren, klären wir zunächst einmal die Frage, was Konfliktmanagement überhaupt ist.

Wenn zwei gegensätzliche Meinung aufeinandertreffen, besteht ein hohes Konfliktrisiko. Können sich zwei Menschen einfach nicht leiden, besteht ein hohes Konfliktrisiko. Meinungsverschiedenheiten, Missverständnisse in der Kommunikation, Machtverhältnisse und Rollenerwartungen sind allgegenwärtig. Überall und ebenso im Unternehmen kann es deshalb zu Auseinandersetzungen kommen, die ohne Hilfe von außen oftmals nicht zu bewältigen sind.

Konfliktmanagement kommt also genau an dieser Stelle zum Einsatz. Effizientes Konfliktmanagement aus Unternehmensperspektive bedeutet einerseits, Konflikte frühzeitig zu erkennen und ihnen vorzubeugen und andererseits die direkte Ansprache, das Führen von Konfliktgesprächen und das Finden einer Lösung. Werden Konflikte im Unternehmen nicht rechtzeitig beigelegt, leidet das Betriebsklima enorm. Die Atmosphäre der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter untereinander wird immer negativer und die Produktivität sinkt.

Wer wird Konfliktmanager?

Zunächst musst du wissen, dass ein ausgeprägtes Interesse und Engagement genügt, um an der Konfliktmanagement Ausbildung teilzunehmen. Sie ist nicht nur wertvoll, um in Unternehmenskonflikten handlungsfähig zu bleiben, sondern unterstützt dich auch in deiner Persönlichkeitsentwicklung.

Das Erlangen einer solchen Zusatzqualifikation ist vor allem in der Führungskräfteentwicklung vorteilhaft. Mit den richtigen Methoden kannst du als Konfliktmanager die totale Eskalation verhindern – als Führungskraft eine Fähigkeit, die sich bezahlt macht.

Persönliche Voraussetzungen – Das solltest du mitbringen

Auch wenn du für die Teilnahme an dem Konfliktmanagement Seminar keine weiteren Voraussetzungen als die obenerwähnten erfüllen musst, gibt es dennoch Persönlichkeitsmerkmale, die von Nutzen sind.

  • Du hast ein gutes Reflexionsvermögen. Dieses hilft dir enorm, verschiedene Situationen zu beleuchten und eine objektive Haltung einzunehmen, indem du dich in unterschiedliche Sichtweisen hineinversetzen kannst.
  • Deine Grundhaltung ist durch Menschlichkeit gekennzeichnet. Als Mediator musst du respektvoll mit den Konfliktparteien umgehen, um eine konstruktive Konfliktberatung leiten zu können.

Schulische Voraussetzungen – kann, muss aber nicht

Um an der Ausbildung an der BMA teilzunehmen, brauchst du auch keinen bestimmten Abschluss. Wenn du Interesse an verschiedenen Konfliktmanagementsystemen hast, genügt dies zunächst. Dennoch richtet sich die Ausbildung vor allem an Führungskräfte oder angehende Führungskräfte. Da Konfliktmanagement in so gut wie jedem Unternehmen benötigt wird, ist es auch vollkommen egal, aus welcher Branche du kommst.

Deine persönliche Checkliste

Um dir einen Überblick über die Voraussetzungen zu schaffen, haben wir dir hier eine kleine Checkliste zusammengestellt. Sollten diese Punkte auf dich zutreffen, ist eine Weiterbildung im Konfliktmanagement genau das Richtige für dich!

✓ Interesse an zwischenmenschlichen Beziehungen

✓ Ein Auge für Verbesserungspotenzial

✓ Eine durch Neutralität gekennzeichnete Haltung

✓ Ein gutes Reflexionsvermögen

✓ Führungskraft oder angehende Führungskraft

✓ Motivation für Beratung und Leitung

✓ Mindestalter von 18 Jahren

✓ Sichere Internetverbindung

✓ Gute Deutschkenntnisse

✘ vorherige Ausbildung nicht zwingend erforderlich

Call 07732 - 890 6700 BMA Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter